Trinkwassergewinnung in unserer Region – Ein verantwortungsvoller Umgang mit dem Lebensmittel Wasser aktuell wichtiger denn je

Ob zum Trinken, Kochen, Waschen oder bei der Produktion vieler Güter wird sauberes Trinkwasser benötigt. Doch bevor wir den Hahn aufdrehen können, hat es bereits einige Kilometer zurückgelegt, nachdem es zuvor zu bester Trinkwasserqualität aufbereitet wurde. Davon konnte ich mich im Rahmen der „SPD vor Ort“ gemeinsam mit der SPD Gemeinde Bad Essen im Wasserwerk in Harpenfeld kürzlich überzeugen.

Das Wasserwerk Harpenfeld ist eines von 8 Wasserwerken des Wasserverbandes Wittlage, der die Gebiete der Gemeinden Bad Essen, Belm, Bissendorf, Bohmte und Ostercappeln umfasst.

Wassermeister Wilhelm Tiemeyer erzählte während der Führung von den verschiedenen Aufgaben seines Teams. Dazu gehören neben fachgerechter Wartung und Pflege der Versorgungsleitungen und technischen Anlagen auch die Kontrolle des Trinkwassers nach strengsten Anforderungen der Trinkwasserverordnung.  Und sollte es einmal in einer der 8 Wasserwerke zu einem Ausfall kommen, kann eines der nächstgelegenen Werke aufgrund des Versorgungsverbundsystems einspringen. 

Ein sehr beeindruckender Besuch, der uns zeigt, wie wichtig die kommunale Trinkwasseraufbereitung und -versorgung ist. Was wir aber nicht vergessen dürfen: Wasser ist eines der wichtigsten Schätze der Erde. Gerade in der momentanen Trockenheitsphase erleben wir den Klimawandel und uns wird mehr als deutlich, wie kostbar unser Wasser ist. Deshalb müssen wir unser Wasser schützen, um somit den Zugang zu sauberem Wasser auch zukünftig sichern zu können.

Scroll to Top