Kinder brauchen gleiche Chancen von Beginn an und das darf nicht von den finanziellen Möglichkeiten der Eltern abhängen. Ich werde mich für die digitale Lernmittelfreiheit einsetzen, indem Kindern der Zugang zu einem Lern-Tablet ab der ersten Klasse ermöglicht wird. Weiter werde ich den Ausbau der Schulen zu modernen Lernorten mit zukunftsfähiger technischer Ausstattung vorantreiben und dafür sorgen, dass Jugendliche einen guten Start in den Beruf erhalten.

Gute Bildung von Beginn an

Ein elementarer Grundstein für die Chancengleichheit eines jeden Kindes wird bereits im frühkindlichen Alter mit der bestmöglichen frühkindlichen Bildung gelegt. Kitas sind deshalb als Bildungseinrichtungen zu verstehen und legen eine entscheidende Grundlage für den Bildungsweg jedes einzelnen Kindes. Um allen Kindern die gleichen Startchancen zu ermöglichen, ist es mir wichtig, dass jedem Kind wohnortnah ein Krippen- und Kita-Platz angeboten werden kann. Ziel muss sein: Der bedarfsgerechte Ausbau, sowohl in quantitativer als auch in qualitativer Hinsicht.

Schulen zukunftssicher machen

Wie in allen Bereichen der Gesellschaft, so gibt es auch in der Schule immer neue Herausforderungen. Lehr- und Lernmethoden entwickeln sich weiter und die Schule von heute ist längst nicht mehr so, wie Ältere die Schule von früher erinnern. Kinder und Jugendliche verbringen heute bedeutend mehr Zeit in der Schule. Sie ist damit zum Freizeit- und Lebensort vieler geworden.

In Niedersachsen wird der Ganztagsunterricht heute schon viel in Anspruch genommen. Um dem Rechtsanspruch auf Ganztag ab 2026 gerecht zu werden, setze ich mich für den Ausbau von Ganztagsgrundschulen ein. Diese sind eine wichtige Voraussetzung für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und wirksam gegen soziale Unterschiede und Bildungsbenachteiligung.

Stark in den Beruf

Eine zentrale Forderung unserer Ausbildungsbetriebe ist, dass die Ausbildung in unserer Gesellschaft wieder mehr Anerkennung findet. Dieser müssen wir nachkommen. Dazu gehört die Berufsorientierung an allgemeinbildenden Schulen zu intensivieren und auszubauen – alle Schülerinnen und Schüler sollen gleichwertig über universitäre und berufliche Bildungswege informiert und vorbereitet werden.

Alle Jugendlichen müssen die Chance auf berufliche Bildung erhalten und ideale Lernbedingungen für die eigene Entwicklung vorfinden. Dazu gehört auch die Digitalisierung und Weiterentwicklung unserer berufsbildenden Schulen zu regionalen Kompetenzzentren in Abstimmung mit den Partnern aus dem Bündnis duale Ausbildung. Wenn wir es schaffen, mehr junge Menschen für die duale Ausbildung zu werben, können wir damit auch einem Teil des Fachkräftemangels entgegenwirken.


Möchten Sie mehr über das Programm der Landes-SPD und unseres Ministerpräsidenten Stephan Weil erfahren? Dazu geht es hier entlang!

Scroll to Top